Beratungsportal und Wissenslexikon für Naturkosmetik und Naturwaren

Kontrollierte Naturkosmetik

Bio ist nicht gleich Bio und Naturkosmetik nicht gleich Naturkosmetik. Die Nachfrage nach Naturprodukte ist in den letzten Jahren sehr stark gestiegen, gleichzeitig steigt aber auch die Verunsicherung darüber was eigentlich Natur ist und wie viel Natur eigentlich enthalten ist.

Von Gesetz aus ist Bio, aus dem Lebensmittelrecht kommend, noch relativ gut definiert, zumindest durch gesetzliche Mindestanforderungen, Natur aber leider nicht. Abhilfe schaffen sich viele Hersteller und Verbände mit eigenen Labels und Zertifikaten. Leider sind die Richtlinien dafür mit unter sehr umfangreich und nicht schnell nachzuvollziehen. Der Einsatz von haut- und umweltfreundlichen natürliche Rohstoffen ist natürlich oberstes Ziel, jedoch bereits bei Anbau bzw. Gewinnung der Rohstoffe gibt es schon große Unterschiede. Noch größer werden die Unterschiede bei den verwendeten Zusatzstoffen und so werden mitunter Marketing und Philosophie sehr weit gedehnt um das bestmögliche Ergebnis zu erziehlen.

Für den Verbraucher ist es daher sehr schwer den unterschied von kontrollierte Naturkosmetik der verschiedenen Labels und Zertifikate zu unterscheiden. Hier ist jeder selber gefragt und sollte daher lieber ein Blick auf die Inhaltsstoffe werfen und selber kontrollieren, wenngleich er natürlich keinen Einblick in die Produktion und Anbau hat.

Einige der bekannsten Labels und Zertifikate sind:
Bio nach EG-Öko-Verordnung, BDIH, BLIK, C.A.A.E., Demeter, ECOCERT, EMAS, Fair Trade, IHTK, Leaping Bunny, NaTrue, PETA

Bewertung: